Das Fundament hat sich nicht verändert – Stephen Malkmus im Interview

By Kai

Für seine Rückkehr ins Business-Rampenlicht hat sich Stephen Malkmus viel vorgenommen. Statt mit einem standardisierten Hallo-hier-bin-ich-wieder-Werk aus dem Schatten zu treten, kommt das ehemalige Pavement-Oberhaupt gemeinsam mit den Jicks, der Sonic Youth-Ikone Kim Gordon und The Decemberists-Mitglied Chris Funk um die Ecke geschossen.

Und alle halten sie begeistert eine Kopie ihres aktuellen, gemeinsamen Schaffens in die Höhe. Die Rede ist von „Sparkle Hard„, dem mittlerweile siebten Studioalbum des Indie-Rock-Projektes Stephen Malkmus & The Jicks. Darauf zu hören: spleenige Indie-Rock-Kost, detailverliebt arrangiert und in erster Linie zusammengestellt für Freunde des gepflegten Jams. Wir trafen Stephen Malkmus in Berlin zum Interview und sprachen mit ihm über selbstbewusste Sounds, sichere Häfen und aufgebauschte Gerüchte.

MusikBlog: Stephen, nach einer dreijährigen Studiopause meldest du dich dieser Tage mit einem neuen The Jicks-Album zurück. Das gute Stück heißt „Sparkle Hard“ und wird vielerorts mit dem Zusatz „Comeback“ behaftet. Gehst du ...

Den vollständigen Beitrag lest Ihr hier: MusikBlog