The Academic – Live im Molotow, Hamburg

By Friedrich Franz Hermann

Brit-Rock ist jung. Diese unwahrscheinliche These stellten The Academic in diesem Jahr mit ihrem Debütalbum „Tales From The Backseat“ auf.

Klar, Referenzen gab es zur Genüge und einen neuen Sound hat die Band aus Irland mit ihrer Platte bestimmt nicht definiert, aber irgendwas blieb trotzdem.

Sei es das schüchterne und unbeholfene Auftreten des Frontmannes Craig Fitzgerald, romantische Geschichten über gefälschte Personalausweise oder der bloße Fakt, dass The Academic mit „Bear Claws“ einen potenziellen Hit produzierten, einen sleeper, der nur darauf wartet, dass wieder jemand Gitarrenmusik hört.

Das alles treibt an diesem Abend die Menschen in den Hamburger Klub Molotow, der zwar nicht ganz voll, aber jedenfalls gut gefüllt ist. Keiner muss bei der Platzwahl Kompromisse eingehen, weil jeder überall hin kommt.

Pool eröffnen den Abend mit entspannterem Indie, als man ihn sich von The Academic erhofft. Unaufdringlich, aber auch etwas unbegeistert spielt die ...

Den vollständigen Beitrag lest Ihr hier: MusikBlog